T-Bindung

Aus E-Symposion tec-tex: Technische Textilien in interdisziplinärer Sicht
Wechseln zu: Navigation, Suche

T-BindungGeometrie der Faden-Verkreuzung bei Geweben und Maschen-Stoffen. [[T-Bindung]]
In den T-StoffErsetzt den vieldeutigen Begriff Stoff. Er kann aus Garn (Gewebe, Maschen-Stoff) oder Faser (Vlies) hergestellt sein. Grosse Bedeutung als Technisches Textil. [[T-Stoff]] -Aufmachungen Gewebe und Maschen-Stoffe folgen die Fäden bzw Faden-Gruppen einer streng geometrischen 2D-Struktur, die sich durch die T-BindungGeometrie der Faden-Verkreuzung bei Geweben und Maschen-Stoffen. [[T-Bindung]] und den "Rapport" charakterisieren lässt. (1) Bei Geweben bilden zumindest zwei sich kreuzende Faden-Systeme regelmässige Muster aus; zBzum Beispiel . in schachbrettartiger "Leinwand"-BindungMehrdeutig; (1) Chemisch-physikalische Bindung (CP-Bindung). (2) Chemische Bindung (C-Bindung). (3) Textile Bindung (T-Bindung): geometrische Faden-Anordnung in einem T-Stoff. [[Bindung]]. ; in Köper-, in Panama-BindungMehrdeutig; (1) Chemisch-physikalische Bindung (CP-Bindung). (2) Chemische Bindung (C-Bindung). (3) Textile Bindung (T-Bindung): geometrische Faden-Anordnung in einem T-Stoff. [[Bindung]]. . (2) Flottierungvgl T-Bindung [[T-Bindung]] : Sie beschreibt die bindungsabhängige Häufigkeit von Hebungen und Senkungen eines Fadens in einem Gewebe: Die grösste Häufigkeit tritt bei der Leinwand-BindungMehrdeutig; (1) Chemisch-physikalische Bindung (CP-Bindung). (2) Chemische Bindung (C-Bindung). (3) Textile Bindung (T-Bindung): geometrische Faden-Anordnung in einem T-Stoff. [[Bindung]]. auf: ein (Kett-)Faden befindet sich - von Schuss-Faden zu Schuss-Faden wechselnd - über und unter dem jeweiligen Schuss-Faden. Die Flottierungvgl T-Bindung [[T-Bindung]] beträgt hierbei in L- und Q-Richtung "1" Faden, einer effektiven Länge von max. 0,5mm entspechend. Bei einer Köper-BindungMehrdeutig; (1) Chemisch-physikalische Bindung (CP-Bindung). (2) Chemische Bindung (C-Bindung). (3) Textile Bindung (T-Bindung): geometrische Faden-Anordnung in einem T-Stoff. [[Bindung]]. beträgt sie zumindest "2". (3) Die Flottierungvgl T-Bindung [[T-Bindung]] kann nicht beliebig gross gewählt werden, weil dann der nicht eingebundene Fadenabschnitt wegen zu grosser freier Länge scheuer- oder zupf-gefährdet ist. (4) Maschen-Stoffe bestehen aus zumindest einem Faden-System; für die Verbindung benachbarter Fäden sorgen ineinander verschlungene schlaufenförmige Faden-Abschnitte ("Maschen", Henkel, Schlingen) anstelle der sich kreuzenden Fäden. Typische Bindungen: "Rechts/Rechts"; Links/Links".
vgl: T-BindungGeometrie der Faden-Verkreuzung bei Geweben und Maschen-Stoffen. [[T-Bindung]] ; Rapport; Maschen-Stoff; Maschen-Dichte; T-Stoff

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Inhaltsverzeichnis
Navigation
Werkzeuge