Schlichte

Aus E-Symposion tec-tex: Technische Textilien in interdisziplinärer Sicht
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlichte
Mehrdeutiger Begriff. Im textilüblichen, engeren Sinn kennzeichnet er Verarbeitungs-Hilfsmittel, die den einzelnen Faden vor schädigender Beanspruchung auf Verarbeitungs-Maschinen schützen (T-SchlichteSchlichte für Polymer-Fasern, dient generell als Verarbeitungs-Hilfsmittel. [[T-Schlichte]] ). Im weiteren Sinn wird dieser Begriff für Wirksubstanzen verwendet, die bei der Faser-Herstellung als G-SchlichteSpezielle Schlichte für Glas-Fasern, dient bei Technischen Textilien als Verarbeitungs-Hilfsmittel und als Funktionalisierungs-Substanz. [[G-Schlichte]] auf Glasfasern und zunehmend auf andere, als TecProdukte eingesetzte Spezial-Fasern appliziert werden. Solche Substanzen sollen die Fasern nicht nur vor Verarbeitungs-Beanspruchungen schützen, sondern zBzum Beispiel . auch die Faser-Adhäsion zu Matrix-Substanzen (Kunstharz, Beton...) optimieren. Die beiden Schlichte-Familien werden zumindest derzeit wegen der verschiedenartigen Anforderungen getrennt betrachtet.
vgl: Schlichte; G-Schlichte; T-Schlichte

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Inhaltsverzeichnis
Navigation
Werkzeuge