S-Faser

Aus E-Symposion tec-tex: Technische Textilien in interdisziplinärer Sicht
Wechseln zu: Navigation, Suche

S-FaserGehört zur Aufmachungsform Faser ("T-Faser"). Typische S-Faser-Varianten bei Technischen Textilien: geschnittene Chemie-Fasern mit Textur; Hart-Fasern (Natur-Fasern). [[S-Faser]]
Zur AufmachungsformTechnische Textilien gliedern sich in drei Aufmachungsformen: Faser ("T-Faser"), Garn und Stoff ("T-Stoff"). [[Aufmachungsform]]. T-FaserBegriff vermeidet missverständliche Überschneidungen mit nicht-textilen Fasern (Zellulose-, Holz-, Leder-, optische Glas-Fasern). Basis-Aufmachungsform. [[T-Faser]] gehört neben den Aufmachungen Filament"endlos" lange Faser; Basis-Produkt der Chemiefaser-Herstellung. Auch für die Naturfaser Seide (bombyx-mori-Typ) gebräuchlich. [[Filament]] und SP-FaserGehört zur Aufmachungsform Faser ("T-Faser"). Typische SP-Faser-Varianten bei Technischen Textilien: Chemiefaser-"Kurzschnitt"; Flock: Bikomponenten-Fasern; Kabel; Spezialpolymer-Fasern. [[SP-Faser]] die AufmachungZu einer Aufmachungsform gehören zahlreiche Aufmachungen; zum Garn beispielsweise Filament-, Faser-, Effekt-Garn, Zwirn. [[Aufmachung]] S-FaserGehört zur Aufmachungsform Faser ("T-Faser"). Typische S-Faser-Varianten bei Technischen Textilien: geschnittene Chemie-Fasern mit Textur; Hart-Fasern (Natur-Fasern). [[S-Faser]] . Die S-Fasern existieren in verschiedenen Varianten: als geschnittene Chemie-FasernPolymerfaser-Familie, aus Synthese- und Regenerat-Fasern bestehend. [[Chemie-Fasern]] ; als gerissene Chemie-FasernPolymerfaser-Familie, aus Synthese- und Regenerat-Fasern bestehend. [[Chemie-Fasern]] ; als Natur-Fasern (ausgenommen die filamentartige Natur-Seide). S-Fasern auf Chemiefaser-Basis weisen in der Regel eine Textur3D-Geometrie einer Faser oder eines Fadens. Sammelbegriff für die Filament-Textur und die Kräuselung ("crimp") von S-Fasern. [[Textur]] auf. Die S-FaserGehört zur Aufmachungsform Faser ("T-Faser"). Typische S-Faser-Varianten bei Technischen Textilien: geschnittene Chemie-Fasern mit Textur; Hart-Fasern (Natur-Fasern). [[S-Faser]] -Länge erstreckt sich zwischen cazirka 20 mm und cazirka 500 mm. In grober Näherung korreliert – wie bei Woll-Fasern - die Länge mit dem Faser-TiterLängenbezogene Masse von T-Fasern und Garnen ("tex": g je 1 km; "dtex": g je 10 km). Monofile: in mm; Nano-Fasern: in nm oder µm. Begriff "Feinheit": unlogisch, denn eine grosse Feinheit entspricht einem geringen Titer. [[Titer]] : je kürzer die Faser, desto kleiner der TiterLängenbezogene Masse von T-Fasern und Garnen ("tex": g je 1 km; "dtex": g je 10 km). Monofile: in mm; Nano-Fasern: in nm oder µm. Begriff "Feinheit": unlogisch, denn eine grosse Feinheit entspricht einem geringen Titer. [[Titer]] . Verarbeitung der S-Fasern: zBzum Beispiel . in der textilen Spinnerei ("Sekundär-Spinnerei") zu FaserGarnen; fernen zu Vliesen/Vlies-Stoffen; zu Filz, zu Watten/Matten. Synonyme: Spinn-Faser; Schnitt-Faser; Stapel-Faser; Technische Faser (bei HartFasern); Elementar-Faser (bei HartFasern).
vgl: S-FaserGehört zur Aufmachungsform Faser ("T-Faser"). Typische S-Faser-Varianten bei Technischen Textilien: geschnittene Chemie-Fasern mit Textur; Hart-Fasern (Natur-Fasern). [[S-Faser]] ; Textur; Faser-Länge; T-Faser; SP-Faser; TexHalbzeug

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Inhaltsverzeichnis
Navigation
Werkzeuge