Oberflächen-Eigenschaften

Aus E-Symposion tec-tex: Technische Textilien in interdisziplinärer Sicht
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberflächen-EigenschaftenWesentliche einstellbare Eigenschaften Technischer Textilien: Verhalten gegenüber Flüssigkeiten, Reibungs-Verhalten (Haftreibung, Gleitreibung), Adhäsivität, elektrostatisches Verhalten. [[Oberflächen-Eigenschaften]]
Zu dieser Eigenschafts-Gruppe zählen zBzum Beispiel . Adhäsivität, Verhalten einer textilen AufmachungZu einer Aufmachungsform gehören zahlreiche Aufmachungen; zum Garn beispielsweise Filament-, Faser-, Effekt-Garn, Zwirn. [[Aufmachung]] gegenüber Flüssigkeiten, Reibungs-Verhalten (Haftreibung, Gleitreibung), elektrostatisches Verhalten. (1) Textile O-E. sind nicht polymer-spezifisch, sondern mittels der T-PräparationWirksubstanz-Gruppe innerhalb der Zusatzstoff-Klasse. Dazu gehören: Präparationen, Avivagen, Schmälzen, Nachavivagen, Schlichten, Öle, Paraffine. Steuern die Verarbeitungseigenschaften. [[T-Präparation]] in weiten Grenzen einstellbar. (2) Die O-E. von TecProdukten werden vielfach mittels Funktionalisierungs-Substanzen modifiziert, wobei als Regulativ das Verarbeitungs-Verhalten der TexHalbzeuge berücksichtigt werden muss. (3) Die quantitative O-E.-Erfassung wird durch die ausgeprägte Faser-Krümmung und durch Poren wesentlich erschwert. Synonyme: Oberflächen-Behandlung; Oberflächen-Modifikation.
vgl: Oberflächen-EigenschaftenWesentliche einstellbare Eigenschaften Technischer Textilien: Verhalten gegenüber Flüssigkeiten, Reibungs-Verhalten (Haftreibung, Gleitreibung), Adhäsivität, elektrostatisches Verhalten. [[Oberflächen-Eigenschaften]] ; Benetzbarkeit; T-Präparation; Eigenschaft; Funktionalisierungs-Substanzen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Inhaltsverzeichnis
Navigation
Werkzeuge