CoPolymer

Aus E-Symposion tec-tex: Technische Textilien in interdisziplinärer Sicht
Wechseln zu: Navigation, Suche

CoPolymer
Entsteht bei der Modifizierung eines Basis-Polymers mittels zusätzlicher Monomere. (1) Damit lassen sich Eigenschaften von T-Fasern gezielt und weitreichend verändern. Beispiele: veränderte Anfärbbarkeit von Polyamid-6-Fasern, Reduzierung der "Knickscheuer"-Festigkeit bei "pillarmen" Polyester-Fasern. (2) Eine auf die Faser-Oberfläche beschränkte CoPolymer-Form entsteht mittels Pfropfungs-Behandlung. Synonyme: Pfropfung; Polymer-Modifizierung.
vgl: CoPolymer; T-Faser

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Inhaltsverzeichnis
Navigation
Werkzeuge