Auflage-Masse

Aus E-Symposion tec-tex: Technische Textilien in interdisziplinärer Sicht
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auflage-Masse
Masse einer Wirksubstanz, die mittels einer Träger-Flüssigkeit auf ein TextilOberbegriff für Textilien beliebiger Anwendung und Aufmachungsform/Aufmachung; in beliebigem Bearbeitungs-Zustand. [[Textil]] appliziert wird. Die Wirk-Substanz kann in der Trägerflüssigkeit gelöst oder dispergiert sein oder als Kolloid vorliegen. Diese Wirksubstanz-Masse ist wesentlich kleiner als die Masse des Flüssigkeits-Volumens, aber grösser als jene Wirksubstanz-Masse, die bei einer nachträglichen PrüfungErfolgt bei Technischen Textilien als Eignungs-Prüfung oder als Identitäts-Prüfung. [[Prüfung]] mittels Extraktion der Wirksubstanz vom TextilOberbegriff für Textilien beliebiger Anwendung und Aufmachungsform/Aufmachung; in beliebigem Bearbeitungs-Zustand. [[Textil]] oder ähnlicher Methoden ermittelt wird. Dieser "Schwund" kann verschiedenartige Ursachen haben, zBzum Beispiel : Anteile der Wirksubstanz diffundieren zeitabhängig ins Faserinnere; Wirksubstanz migriert innerhalb einer Aufmachungseinheit (Ballen, Baum, Spule) infolge von Kapillar-Effekten. Synonyme: Auflagemenge; Auftrag; Präparations-Auftrag; Produkt-Auftrag; Wirksubstanz-Auftrag.
vgl: Auflage-Masse; T-Präparation

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Inhaltsverzeichnis
Navigation
Werkzeuge